Elektromagnetische Zentren

Elektromagnetische Energie ist überall vorhanden. Gemäß den Lehren der MTO Shahmaghsoudi®-Schule des Islamischen Sufismus® ist „Liebe“ ein anderer Name für die magnetische Kraft, die uns mit dem Universum vereinigt.

Es gibt verschiedene, wichtige Energiezentren im menschlichen Körper. Die M.T.O.®-Schule des Islamischen Sufismus lehrt, dass die Harmonie zwischen diesen Zentren ausschlaggebend für das Wohlergehen und die Gesundheit eines Menschen ist. Diese Zentren werden im Sufismus als magnetische Quellen bezeichnet. Das wichtigste Zentrum, das sich im Herzen befindet, wurde von Hazrat Shahmaghsoud, Pir Oveyssi, die Quelle des Lebens im Herzen genannt. Außerdem gibt es weitere zwölf elektromagnetische Zentren: der Solarplexus, die drei Knoten im Herzen, die Thymusdrüse, das Zentrum im Rachenraum, der dritte Ventrikel im Gehirn, das dritte Auge, die graue Substanz im Gehirn, die vordere Fontanelle, das Stammhirn und das Steißbein.
Die bedeutendste von allen magnetischen Quellen, die Quelle des Lebens, hat ihren Sitz in unserem Herzen. In fast allen Sufi-Praktiken ist diese Bedeutung äußerst greifbar, da alle Übungen auf die eine oder andere Art schließlich ihren Bezugspunkt auf diesen Teil des Herzens haben.

Eine der ersten Lehren, die die größte Herausforderung für die Schüler darstellt, ist die Aufforderung, dass man seine Sinneswahrnehmungen nicht vollständig akzeptieren und ihnen nicht ausschließlich vertrauen sollte.
Jahrelang haben wir gelernt, ausschließlich auf unsere Sinneswahrnehmungen zu vertrauen und unsere Handlungen und Reaktionen auf diese eingehenden Signale zu beziehen. Die Herausforderung besteht darin, dass uns der Sufismus auffordert, unsere eingefahrenen Gedankenmuster zu überschreiten, indem wir die Sinneswahrnehmungen in Frage stellen. Der Grund besteht nach der alten Sufi-Weisheit darin, dass unsere magnetischen Zentren die Quelle der eingehenden Signale sein sollen und nicht ausschließlich die Sinneswahrnehmungen.

Hazrat Pir erklärt: „Die Sinne richten sich auf die Oberfläche, auf das, was außerhalb von Dir liegt. Deine Sinne hängen von ihrer Energiequelle ab, es ist nicht anders herum. Die Quellen empfangen und verstehen Energie, sie überführen alles in das Zentrum. Zentralität und Führung entstehen durch die Nutzung dieses elektromagnetischen Systems.“